Antworten auf häufige Fragen

Kieferorthopädische Frühbehandlungen können etwa ab dem 4. Lebensjahr eingeleitet werden – eine kieferorthopädische Behandlung ist grundsätzlich in jedem Alter möglich.

Je früher jedoch Ihre Behandlung beginnt, desto einfacher wird es: Häufig beginnt eine kieferorthopädische Therapie zwischen dem 9. und 12. Lebensjahr – in Ausnahmefällen auch früher. Am besten sehen wir Sie also möglichst frühzeitig, denn gerade im Frühstadium können Fehlstellungen mit kleinen Maßnahmen korrigiert werden. Durch eine sogenannte Frühbehandlung kann bei einem Teil der Patienten bei den von uns behandelten Fällen eine spätere Behandlung vermieden oder zumindest weniger aufwendig umgesetzt werden.

Achtung: Ihre Zähne können ein Leben lang bewegt werden! Dies gilt auch im Erwachsenenalter unter der Voraussetzung eines ausreichend gesunden Zahnhalteapparats.

Durch die gesetzliche Krankenkasse wird nur eine ausreichende Grundleistung erbracht – die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist dabei gesetzlich geregelt.

Kinder und Jugendliche

Bei Kindern und Jugendlichen tragen die Krankenkassen die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung dann, wenn gemäß der kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) ein Grad 3 oder höher erreicht ist. Jedoch übernimmt die Krankenkasse außervertragliche Leistungen nicht, diese sind von Ihnen selbst zu zahlen. Die Einstufung in die kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) muss vom Kieferorthopäden vorgenommen werden und kann auf Ihren Wunsch gutachterlich überprüft werden. Ab einem KIG Grad 3 zahlen die Krankenkassen zunächst 80 Prozent Ihrer Behandlungskosten. Die restlichen 20 Prozent (oder 10 Prozent ab dem zweiten Kind in laufender Behandlung) müssen von den Patienten zunächst selbst bezahlt werden. Bei erfolgreichem Behandlungsabschluss nach einer Stabilisierungsphase von max. 2 Jahren erfolgt eine Rückerstattung dieses Eigenanteils durch die Krankenkasse.

Bei einem Grad 1 oder Grad 2 darf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen keine kieferorthopädische Behandlung durchgeführt werden.

Erwachsene

Die Erwachsenenbehandlung für gesetzlich versicherte Patienten, die zu Beginn der Behandlung das 18. Lebensjahr vollendet haben, wird in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es gibt jedoch Ausnahmen bei sog. schwerwiegenden Kieferfehlstellungen oder Kieferanomalien, die kombiniert kieferchirurgische und kieferorthopädische Maßnahmen erfordern.

Wir unterstützen Sie gerne

Ob es in Ihrem Fall notwendig ist, die Behandlung privat selbst zu bezahlen, sollte individuell geklärt werden. Wir unterstützen Sie gerne und stehen für Rückfragen zur Verfügung – wenden Sie sich bitte an uns.

Bei privat versicherten Patienten ist die Kostenübernahme oder Bezuschussung von Ihrem jeweiligen Versicherungsvertrag abhängig. Wir empfehlen Ihnen als privat krankenversicherten Patienten, sich bereits im Vorfeld zu informieren, ob eine kieferorthopädische Behandlung in Ihrem Versicherungsvertrag erstattungsfähig ist.

Anschließend erstellen wir Ihnen einen individuellen Heil- und Kostenplan, den Sie Ihrer privaten Krankenversicherung zwecks Prüfung und Erklärung der Kostenübernahme vorlegen können.

Wir unterstützen Sie gerne

Wir unterstützen Sie gerne und stehen für Rückfragen zur Verfügung – zu Ihren Fragen bezüglich Kosten oder einer Finanzierung wenden Sie sich bitte an uns. Selbstverständlich werden wir Sie im Vorfeld einer Therapie ausführlich aufklären und die Kosten transparent darstellen.

Die Beihilfe kann bei festgestellter medizinischer Notwendigkeit die Behandlungskosten erstatten, übernimmt jedoch nur die Kosten für eine durchschnittliche Behandlung. Somit können Behandlungen, die als medizinisch notwendig gelten, in der Regel von der Beihilfestelle übernommen werden. Bei Erwachsenen über 18 Jahren werden die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen nur in Ausnahmefällen von der Beihilfe übernommen.

Wir erstellen Ihnen einen individuellen Heil- und Kostenplan, den Sie Ihrer Beihilfestelle zur Prüfung und Erklärung einer eventuellen Kostenübernahme vorlegen können.

Wir unterstützen Sie gerne

Wir unterstützen Sie gerne und stehen für Rückfragen zur Verfügung – zu Ihren Fragen bezüglich Kosten oder einer Finanzierung wenden Sie sich gerne an uns. Selbstverständlich werden wir Sie im Vorfeld einer Therapie ausführlich aufklären und die Kosten transparent darstellen.

Eine professionelle kieferorthopädische Behandlung erstreckt sich meist über einen Zeitraum von 1,5 bis 4 Jahren. Die genaue Dauer der Behandlung ist abhängig von Ihrer persönlichen Situation und somit individuell. Sie werden hierüber ausführlich von uns informiert.

Vier- bis sechswöchige Kontrolluntersuchungen sind für einen nachhaltigen Erfolg Ihrer individuellen Therapie erforderlich. Ihre Mitarbeit ist dabei für den Behandlungserfolg sehr wichtig.

Mittlerweile existiert ein vielfältiges Angebot an Zusatzversicherungen. Einige private Zusatzversicherungen übernehmen auch Kosten für die kieferorthopädische Behandlung von Patienten mit einer kieferorthopädischen Indikationsgruppe (KIG) Grad 1 und 2.

Wann diese Versicherungen sich mit welchem Anteil an den Kosten beteiligen, hängt jedoch vom individuell gewählten Tarif ab.

Die Waizmann-Tabelle bietet einen neutralen Marktüberblick zum Thema Zahnzusatzversicherung seit 2004 und wird regelmäßig überprüft und auf den neuesten Stand gebracht: www.waizmanntabelle.de

Alle Leistungen, die über das Angebot der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen, werden in der Kieferorthopädie als Mehrkosten, Zusatzkosten oder außervertragliche Leistungen bezeichnet. Diese besonderen Komfortleistungen werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen und gelten somit als private Zusatzvereinbarungen.

Durch die Wahl von außervertraglichen Leistungen haben Sie die Möglichkeit das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen oder Beihilfestelle sinnvoll um moderne kieferorthopädische Materialien, Behandlungssysteme und -methoden zu ergänzen. Zudem bieten außervertragliche Zusatzleistungen die Möglichkeit, Ihre Behandlung hinsichtlich der alltäglichen Beeinträchtigungen und der Dauer Ihrer Behandlung zu optimieren, die Gefahr von Wurzelauflösungen sowie behandlungsbedingten Unannehmlichkeiten zu verringern und die Langzeitstabilität zu verbessern.

Diese Kosten werden nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) von uns in Rechnung gestellt und eventuell von Zusatzversicherungen erstattet. Wenn Sie diese Zusatzleistungen in Anspruch nehmen möchten, können diese Kosten auch komfortabel in monatlichen Raten überwiesen werden. Sprechen Sie uns bitte einfach an.

Ihr Heil- und Kostenplan ist der Behandlungsplan für unsere geplante kieferorthopädische Therapie.

Der Heil- und Kostenplan entspricht somit ihrem individuellen Behandlungsplan und dient Ihrer Krankenkasse oder Krankenversicherung als generelle Entscheidungs- und Bewertungsgrundlage. Die Daten des Heil- und Kostenplans enthalten die Diagnose Ihrer Fehlstellung zur Einstufung des Schweregrades nach der kieferorthopädischen Indikationsgruppe (KIG), den Therapieplan inkl. kieferorthopädischen Geräten sowie die voraussichtlichen Kosten für die Behandlung.

Anhand des Heil- und Kostenplan erfolgt durch Ihre Krankenversicherung die Prüfung ob eine Behandlung nötig ist, die Einstufung des Schweregrades und ob die Behandlung auf Kosten der Krankenkasse durchgeführt werden kann. Sind Sie privat versichert oder Selbstzahler, senden wir Ihnen Ihren Heil- und Kostenplan zu, damit Sie diesen bei Ihrer Versicherung oder Beihilfestelle zur Klärung der Kostenübernahme einreichen können.

Ihre Zahnarztangst wird von uns zwingend ernst genommen. Zahnarztangst ist weit verbreitet, als Betroffener wird sogar bei Schmerzen oder offensichtlichen Zahnschäden der Gang zum Zahnarzt vermieden.

Wir haben jahrelange Erfahrung bei der Behandlung von Angstpatienten und können Ihnen helfen, Ihre Zahnarztangst zu überwinden. Die Grundlage unserer Behandlung sind vor allem eine ausführliche Beratung sowie schonende Behandlungsverfahren, gepaart mit einer einfühlsamen und individuellen Betreuung bei Ihrer individuellen Therapie.

Teilen Sie uns jederzeit mit, was Sie sich wünschen und was Ihre Ängste sind. Wir behandeln Sie stets vertrauensvoll, mit maximaler Transparenz und gehen den Weg gemeinsam!

Und damit Sie sich vorab auch ein Bild unserer kieferorthopädischen Praxis machen können: besuchen Sie uns interaktiv und schauen Sie sich in aller Ruhe um.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Ihre Terminwünsche entgegen!

Kontakt